Information
08.09.2015

KEK-Pressemitteilung 09/2015; Ergebnisse 210. Sitzung der KEK

  • Zulassung rocketbeans.tv / Rocket Beans Entertainment GmbH
  • Drittsendezeiten bei RTL Television / Beteiligungsveränderung / DCTP Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm mbH
  • Beteiligungsveränderung / DOSB New Media GmbH

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat entschieden, dass den folgenden Zulassungen und Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:

Zulassung rocketbeans.tv / Rocket Beans Entertainment GmbH
Die Rocket Beans Entertainment GmbH hat bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) für ihren Web-TV-Sender rocketbeans.tv eine Rundfunkzulassung beantragt. Das Programm besteht maßgeblich aus eigenproduzierten (Live-)Shows zum Thema Gaming und Popkultur. Die Verbreitung erfolgt über das Live-Streaming-Videoportal Twitch und die Website www.rocketbeans.tv. Die Sendungen werden zudem auf YouTube zweitverwertet.
Die Rocket Beans Entertainment GmbH wurde 2011 aus dem TV-Produktionsunternehmen Riesenbuhei Entertainment GmbH ausgegründet. Jeweils 20 % der Anteile halten die rocketbeans.tv-Moderatoren Simon Krätschmer, Daniel Budiman, Etienne Gardé und Nils Bomhoff sowie die Riesenbuhei Entertainment GmbH.
Gesellschafter der Riesenbuhei Entertainment GmbH sind derzeit Arno Heinisch (76 %), Christian Busemann (15 %) und die KLAFU Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (9 %); sämtliche Anteile an letzterer hält Klaus Funk. Geplant ist, dass Arno Heinisch seine Anteile an der Riesenbuhei Entertainment GmbH auf 100 % erhöht.

 

 

Drittsendezeiten bei RTL Television / Beteiligungsveränderung / DCTP Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm mbH
Die Bertelsmann SE & Co. KGaA hat Ende 2014 die Anteile der Familie Jahr am Gruner + Jahr Verlag übernommen (vgl. bereits Pressemitteilung der KEK 01/2015). Sie hält an der Gruner + Jahr GmbH & Co. KG (vormals Gruner + Jahr AG & Co. KG) nunmehr 25,1 % der Kommanditanteile über ihre 100%ige Tochtergesellschaft BAG Business Information Beteiligungs GmbH und 74,9 % der Kommanditanteile direkt. Auch die Komplementärin Gruner + Jahr Management GmbH wird vollständig von der Bertelsmann SE & Co. KGaA kontrolliert.
Dies wirkt sich mittelbar auch auf die DCTP Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm mbH („DCTP“) aus: Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG hält 25,25 % der Kommanditanteile der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, die wiederum in Höhe von 12,5 % an der DCTP beteiligt ist.
Die DCTP verfügt über eine Zulassung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) als Veranstalterin von Sendezeiten für unabhängige Dritte im Programm von RTL Television. Bei Beteiligungsveränderungen bei Fensterprogrammveranstaltern ist in analoger Anwendung des § 36 Abs. 5 Satz 2 RStV das Benehmen mit der KEK herzustellen. Die rechtliche Unabhängigkeit der DCTP von der Hauptprogrammveranstalterin RTL Television GmbH bleibt von der angezeigten Beteiligungsveränderung unberührt. Auf ihre redaktionelle Unabhängigkeit und die Finanzierung des Fensterprogramms hat die Beteiligungsveränderung ebenfalls keine Auswirkung.

 

 

Beteiligungsveränderung / DOSB New Media GmbH
Die ProSiebenSat.1 Media SE beabsichtigt, die Anteilsmehrheit an der DOSB New Media GmbH zu erwerben. Bislang hielten der Deutsche Olympische Sportbund e.V. („DOSB“) 80 % und die GSC Global Standard Consulting GmbH („GSC“) 20 % der Anteile. Nunmehr wird zunächst der DOSB 15,29 % seiner Anteile auf die GSC übertragen, die sodann sämtliche Anteile – zum Teil treuhänderisch – auf die GIP Media Productions GmbH („GIP“) überträgt. Danach soll im Zuge einer Kapitalerhöhung die 7NXT Video GmbH einen Anteil von 57,5 % am Stammkapital der DOSB New Media GmbH erwerben. Der DOSB wird künftig noch 27,5 % der Anteile und die GIP 15 % der Anteile halten. Die 7NXT Video GmbH ist über die 7Next GmbH und die ProSiebenSat.1 Digital & Adjacent GmbH mittelbar eine 100%ige Tochtergesellschaft der ProSiebenSat.1 Media SE.
Die DOSB New Media GmbH veranstaltet das frei empfangbare Sportspartenprogramm Sportdeutschland.tv, das als Livestream im Internet ausgestrahlt wird. Übertragen werden derzeit rund 40 Sportarten, darunter Spiele der Volleyball- und der Tischtennis-Bundesliga. Lizenzführende Landesmedienanstalt ist die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).
Sportdeutschland.tv ist künftig der ProSiebenSat.1 Media SE zuzurechnen. Die weiteren der ProSiebenSat.1-Gruppe zuzurechnenden Programme ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, SAT.1 Gold, ProSieben MAXX, SAT.1 emotions, ProSieben FUN und kabel eins CLASSICS erreichten in der Referenzperiode von Juni 2014 bis Mai 2015 Zuschaueranteile in Höhe von insgesamt 19,6 %. Eine aktuelle Beteiligungsübersicht zur ProSiebenSat.1 Media SE findet sich auf der KEK-Homepage. Die KEK hat die Beteiligungsveränderung bereits am 21.08.2015 als medienkonzentrationsrechtlich unbedenklich bestätigt.

 

 

PDF der Pressemeldung

 

Kontakt bei Medien-Rückfragen

Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz
Vorsitzender der KEK

Bernd Malzanini
Bereichsleiter Medienkonzentration
 

Telefon: +49 (0)30 2064690-61
Mail:      kek(at)die-medienanstalten.de
www.kek-online.de www.die-medienanstalten.de  

 

 

 


Kontakt

KEK-Vorsitzender
Prof. Dr. Georgios Gounalakis
Telefon: +49 (0)30 2064690-0

Bernd Malzanini
Bereichsleiter Medienkonzentration
Telefon: +49 (0)30 2064690-60

kek(at)die-medienanstalten.de

Hinweis

Pressemitteilungen, die älter als ein Jahr sind, finden sie im Archiv.