Viacom, Inc.

Kurzportrait

Die ViacomCBS, Inc. ist aus dem im Dezember 2019 abgeschlossenen Zusammenschluss der Konzerne Viacom und CBS Corporation hervorgegangen. Das Portfolio des neuen ViacomCBS-Konzerns umfasst im Wesentlichen das Filmstudio Paramount Pictures, mit der CBS-Gruppe eines der größten Hörfunk- und Fernseh-Networks der USA (CBS-Fernsehsender, CBS-Studios, CBS Interactive), weitere auch international vermarktete Fernsehsender wie MTV, Nickelodeon und Comedy Central sowie das Verlagshaus Simon & Schuster mit diversen angeschlossenen Verlagshäusern.

Bislang wurden bei Viacom die Geschäftsfelder Media Networks und Filmed Entertainment unterschieden. Dem Geschäftsfeld Media Networks wurden die drei Markenbereiche Global Entertainment Group (Music & Entertainment, u. a. mit den Sendern MTV, VH1, Comedy Central), Nickelodeon Group (Kids & Family, u. a. Nickelodeon, nicktoons, Nick Jr.) und BET Networks (Programme mit afro-amerikanischer Zielgruppe) zugeordnet. Das Filmsegment produziert, finanziert, erwirbt und vertreibt Spielfilme und andere Inhalte aus dem Bereich Unterhaltung u. a. unter der Marke Paramount (Paramount Pictures Studio). Viacom erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 12,9 Mrd. US-Dollar. 71 % davon auf dem Heimatmarkt in den USA. Rund 18,5 % des Umsatzes wurden in der Region Europa/mittlerer Osten/Afrika erwirtschaftet, davon entfiel mehr als die Hälfte auf Deutschland und Großbritannien. Der Konzern mit Sitz in New York beschäftigt weltweit ca. 10.400 festangestellte Mitarbeiter und wird von dem Unternehmensgründer Sumner M. Redstone kontrolliert.

Stand: 1/2020

Geschäftsbereiche und Umsatzzahlen der Viacom, Inc.

Veranstalterbeteiligungen im bundesweiten Fernsehen

Zuschaueranteile

In Deutschland relevante Medienaktivitäten