KEK | 10/2017 |

Ergebnisse 230. Sitzung der KEK

  • Zulassung ProSieben Games / adspree media GmbH
  • Zulassung RTVi Archive / RTVi Germany GmbH
  • Beteiligungsveränderung / sporttotal.tv GmbH
  • Website-Relaunch: neuer Internetauftritt der KEK

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat entschieden, dass den folgenden Zulassungen und Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:

Zulassung ProSieben Games / adspree media GmbH
Die adspree media GmbH hat bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Zulassung für das Fernsehspartenprogramm ProSieben Games beantragt. Geplant sind zwei wöchentliche Livestreams mit Unterhaltungs- und Informationsformaten rund um Computer- und Videospiele, die über die Plattform von Twitch.tv und die Website www.prosiebengames.de verbreitet werden sollen.

Die Antragstellerin ist eine Online-Marketing-Agentur für Computerspiele und betreibt eigenverantwortlich verschiedene Online-Portale zum Thema Gaming, darunter die Portale ProSiebenGames.de, Sat.1Spiele.de und SevenGames.com. Sie ist ein ehemaliges Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE. Im Mai 2016 hatte die ProSiebenSat.1 Media SE ihre Beteiligungen im Online- und Mobile-Spiele-Bereich, darunter auch die SevenGames Network GmbH, in die gamigo AG eingebracht und einen Anteil von 33,0 % an dem zusammengeführten Unternehmen übernommen. Die SevenGames Network GmbH wurde in adspree media GmbH umfirmiert.

Sämtliche Anteile der adspree media GmbH hält nunmehr die ElbSpree Media Holding GmbH (vormals ProSiebenSat.1 Games GmbH), eine 100%ige Tochtergesellschaft der gamigo AG. Die gamigo-Gruppe bezeichnet sich als eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten. Neben der ProSiebenSat.1-Gruppe sind die Samarion SE mit 51,26 % der Anteile und ihre Muttergesellschaft Jarimovas GmbH mit weiteren 1,62 % der Anteile an der gamigo AG beteiligt. Die restlichen 14,12 % der Anteile werden von Kleinaktionären gehalten. Die Samarion SE ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Jarimovas GmbH. An letzterer halten Remco Westermann 90 % und Jaap Westermann 10 % der Anteile.

Zulassung RTVi Archive / RTVi Germany GmbH
Die RTVi Germany GmbH hat die Zulassung für das russischsprachige Unterhaltungsspartenprogramm RTVi Archive beantragt. RTVi Archive soll als Pay-TV über Satellit, Kabel, terrestrisch sowie online über Kartina TV (www.kartina-tv.eu), eine Plattform für russischsprachige Programme in Deutschland, verbreitet werden. Die RTVi Germany GmbH veranstaltet bereits seit April 2003 das Fernsehvollprogramm RTVi in russischer Sprache. Über eine Reihe von 100%igen Tochtergesellschaften hält Ruslan Sokolov sämtliche Anteile der Veranstalterin.

Beteiligungsveränderung / sporttotal.tv GmbH
Die sporttotal.tv GmbH hat Beteiligungsveränderungen auf der Ebene ihrer Muttergesellschaft _wige MEDIA AG (mittlerweile umbenannt in SPORTTOTAL AG) angezeigt. Danach hat die Allianz Global Investors GmbH im Zuge einer Kapitalerhöhung einen Stimmrechtsanteil von 5,18 % erworben. Weitere Aktionäre mit Anteilen von 5 % oder mehr des Grundkapitals sind nur noch die Trend Finanzanalysen GmbH mit 6,49 % und die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH mit 6,17 %; die Beteiligungen der IMPERA Total Return AG und der PVM Private Values Media AG sind unter die Schwelle von 3 Prozent gefallen. Die KEK hat die medienkonzentrationsrechtliche Unbedenklichkeit der Beteiligungsveränderungen bereits mit Beschluss vom 02.08.2017 festgestellt.

Die sporttotal.tv GmbH veranstaltet seit Februar 2017 das Fernsehspartenprogramm sporttotal.tv (vgl. KEK-Pressemitteilung 02/2017); die Lizenz hierfür erteilte die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Das Programm mit Übertragungen der Fußball-Amateurliga wird als Web-TV über Online-Plattformen sowie über Apps für Smart-TV und mobile Endgeräte verbreitet. Der Mutterkonzern sieht in der neuen digitalen Plattform sporttotal.tv einen wesentlichen Wachstumstreiber für das Unternehmen und hat daher in SPORTTOTAL AG umfirmiert.

 

Website-Relaunch: neuer Internetauftritt der KEK
Mit neuer Struktur, frischem Design und größerer Nutzerfreundlichkeit sind in der vergangenen Woche die Webseiten www.die-medienanstalten.de, www.kek-online.de und www.kjm-online.de gestartet. Ziel der Überarbeitung war auch die bessere Vernetzung der Angebote untereinander sowie die Optimierung der Nutzung mit Smartphone und Tablet. Im Bereich der KEK wurden die Informationen um die Schaubilder A – Z der Fernsehsender und zahlreiche Grafiken zu einzelnen Themen, wie etwa zur Mediennutzung, ergänzt. Zudem wurde die Mediendatenbank einer optischen Rundumerneuerung unterzogen: Dort können Informationen zu 290 Fernsehsendern, 446 Hörfunksendern, 500 Online-Angeboten, 1505 Pressetiteln und ihren Gesellschaftern auch in Form von interaktiven Grafiken abgerufen werden.

 

Pressemitteilung hier downloaden

 

Kontakt bei Medien-Rückfragen:
Prof. Dr. Georgios Gounalakis
Vorsitzender der KEK
Bernd Malzanini
Bereichsleiter Medienkonzentration

Telefon: +49 (0)30 2064690-61
Mail:      kek(at)die-medienanstalten.de
www.kek-online.de ▪ www.die-medienanstalten.de

Pressemitteilungen - Archiv

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

Pressemitteilungen 2013

Pressemitteilungen 2012

Pressemitteilungen 2011

Pressemitteilungen 2010

Pressemitteilungen 2009

Pressemitteilungen 2008

Pressemitteilungen 2007

Pressemitteilungen 2006

Pressemitteilungen 2005

Pressemitteilungen 2004

Pressemitteilungen 2003

Pressemitteilungen 2002

Pressemitteilungen 2001

Pressemitteilungen 2000

Pressemitteilungen 1999

Pressemitteilungen 1998

Pressemitteilungen 1997

RSS Feed