Mediennutzung

Die Erfassung der Mediennutzung und die Beurteilung des Einflusses der Medienangebote auf die Meinungsbildung gehört zu den Kernaufgaben der KEK. Im Mittelpunkt steht das „Leitmedium“ Fernsehen und als maßgebliches Kriterium für die Bewertung von Meinungsmacht der Zuschaueranteil. Im Rahmen der Information zur Fernsehnutzung ermittelt die KEK die auf einzelne Programme und Sendergruppen entfallenden Zuschaueranteile.

Die Menschen beschäftigen sich im Durchschnitt rund 9,5 Stunden täglich mit Medien. Dabei werden Fernsehen und Radio nach wie vor am meisten genutzt. Die Nutzung der Pressemedien befindet sich in etwa auf dem Niveau der Vorjahre. Einen stetigen Nutzungszuwachs erfährt das Internet. Die Menschen nutzen es bereits ca. 2 Stunden am Tag. Zu den Hauptanwendungen im Internet gehören die Kategorien Kommunikation, Informationssuche und Mediennutzung. Aus Sicht der KEK ist die Bewegtbildnutzung im Internet in Bezug zur klassischen Fernsehnutzung von besonderem Interesse.

Fernsehnutzung

Die Nutzung des linearen Fernsehens ist mit knapp 4 Stunden täglicher Sehdauer (Gesamtbevölkerung 2016) nach wie vor sehr hoch. Auch die Zuschaueranteile befinden sich in etwa auf dem Niveau der Vorjahre.

Internetnutzung

Rund zwei Drittel der Bevölkerung nutzen täglich das Internet. Zu den Hauptanwendungen gehören die Nutzung von Kommunikationsdiensten, die Informationssuche sowie die Mediennutzung.