LEONINE Gruppe

Kurzportrait

Die LEONINE Gruppe ging aus der Tele München Gruppe hervor: Die KKR & Co. Inc. hatte im Jahr 2019 über Tochtergesellschaften die Tele-München Fernseh-GmbH & Co. Produktionsgesellschaft und das mit dieser verbundene Firmengeflecht mit Unternehmen und Aktivitäten in den Geschäftsfeldern TV- und Spielfilm-Produktion, Rechtehandel, Filmverleih, Home Entertainment und Merchandising übernommen. Die Mediengruppe wurde im Anschluss in LEONINE umbenannt.

Mit den Geschäftsbereichen LEONINE Production, LEONINE Distribution und LEONINE Licensing deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette des Bewegtbild-Marktes ab. LEONINE produziert Spielfilme, Serien, TV-Shows, Entertainment- und Infotainment-Formate sowie Content für Social Media-Kanäle. Zu den Beteiligungen im Bereich der TV-Produktion gehört auch die Mehrheitsbeteiligung an der Odeon Film AG. Den Bereich TV-Produktion/Rechtehandel hat die LEONINE Gruppe durch den Zukauf der Unternehmen Universum Film, I&U TV, Wiedemann & Berg Film und W&B Television noch verstärkt. Eigenproduzierten und lizensierten Content vermarktet LEONINE über TV-Sender, digitale Plattformen, Kino und Home Entertainment. Das Unternehmen mit Sitz in München verfügt nach eigenen Angaben über eine marktführende Lizenzbibliothek mit Programmen aller Formate und Genres.

Den TV-Sender Tele 5 hat LEONINE jüngst an die Discovery-Gruppe veräußert; die Veranstalterin kann aber weiterhin auf den umfangreichen Programmkatalog der LEONINE Gruppe zugreifen. Die Unternehmensgruppe beschäftigte 2018 379 Mitarbeiter. Die KKR & Co Inc. ist auch an der Axel Springer SE beteiligt.

Geschäftsbereiche und Umsatzzahlen

Veranstalterbeteiligungen im bundesweiten Fernsehen

Medienaktivitäten in Deutschland

Zuschaueranteile